Blog Garant-Service 24h Schlüsseldienst Köln Ehrenfeld

Notfalltüröffnung Feuerwehr | verschafft sich Zugang

Notfalltüröffnung Feuerwehr

Notfalltüröffnung Feuerwehr

Notfalltüröffnung Feuerwehr | Nicht jede ungewollt verschlossene Tür ist ein Fall für den Schlüsseldienst, sondern kann je nach Umstand ein Fall für die Feuerwehr sein. Immer dann, wenn Menschenleben in Gefahr ist oder sonstige Notsituationen vorliegen, ist eine sogenannte Notfalltüröffnung nötig. Wenn die Feuerwehr zu einem solchen Einsatz ausrückt, dann geht es darum, keine Minute zu verlieren und im Bedarfsfall auch gewaltsam Türen zu öffnen.

Menschenleben steht an erster Stelle

Jeder, der eine Gefahrensituation erkennt, sollte sofort die Feuerwehr zur Notfalltüröffnung alarmieren. Damit sind all solche Situationen gemeint, in denen sich beispielsweise Menschen offensichtlich nicht mehr allein aus ihrer Wohnung befreien können. Etwa wegen gesundheitlicher Einschränkungen oder natürlich auch im Brandfall. 

Die Feuerwehr im Notfall zu rufen ist mitunter sogar Pflicht, andernfalls könnte das falsche Handeln als unterlassene Hilfeleistung verstanden werden. Die Kosten für einen solchen, mitunter auch großen, Einsatz übernimmt die Feuerwehr

Fehlalarm oder Missbrauch

Natürlich kommt es vor, dass die Feuerwehr zur Notfalltüröffnung ausrückt und letztlich gar kein Notfall vorliegt. Nun ist festzustellen, ob die Feuerwehr aus gutem Grund alarmiert wurde oder ob klarer Missbrauch vorliegt. Im letzteren Fall kann es für den Verursacher des Einsatzes recht teuer werden. Zum einen geht es um die Erstattung des Einsatzes selbst, zum anderen muss zusätzlich mit einem Bußgeld gerechnet werden, da die Feuerwehr für die irrtümliche Notfalltüröffnung an anderer Stelle nicht einsatzfähig gewesen wäre. 
Notfalltüröffnung Feuerwehr wer zahlt?

Ein Fehlalarm aufgrund technischer Probleme kann ebenfalls problematisch sein, beispielsweise dann, wenn ein Rauchmelder grundlos Alarm gibt. In diesem Fall ist zu prüfen, ob der Rauchmelder in der Vergangenheit korrekt gewartet wurde. Ist das nicht der Fall, kann derjenige, der für die Wartung zuständig ist, zur Rechenschaft gezogen werden. Das sind in der Regel Hauseigentümer oder Vermieter. In einigen Fällen kommen auch externe Unternehmen in Frage, die für die Wartung per Vertrag zuständig sind.

Notfalltüröffnung durch die Feuerwehr - wer zahlt das eigentlich?
Photo by Paparazzi Ratzfatzzi on Pexels.com

Notfalltüröffnung durch die Feuerwehr – wer zahlt das eigentlich?

Türen können immer wieder ungewollt verschlossen bleiben. Das passiert täglich tausende Male und ist ein Fall für den klassischen Schlüsseldienst. Türen können aber auch verschlossen bleiben, weil etwa dahinter befindliche Personen nicht mehr in der Lage sind, die Tür selbst zu öffnen. Die Gründe können vielfältig sein, etwa gesundheitlicher Natur oder wegen eines Brandes. In diesen Situationen liegt ein klarer Notfall vor und jetzt ist die Notfalltüröffnung durch die Feuerwehr der einzig richtige Weg.

Es geht um Menschenleben!

In einer echten Notfallsituation darf nicht gezögert werden, die Feuerwehr muss umgehend zur Notfalltüröffnung gerufen werden, denn es könnte wirklich Menschenleben in Gefahr sein. Die Feuerwehr ist in der Lage, in Notfällen extrem schnell vor Ort zu sein und die mögliche Gefahr zu bannen. Die Frage, wer die Notfalltüröffnung eigentlich zahlt, ist überflüssig, denn diese Kosten trägt die Feuerwehr selbst.

Wer zahlt die Notfalltüröffnung bei Missbrauch der Notrufnummer?

In der Praxis ist längst nicht jeder Notfall wirklich eine Gefahr und stellt sich im Nachhinein als harmlos dar. Wer zahlt eine solche Notfalltüröffnung? Auch die Feuerwehr, wenn klar ist, dass der Alarmierende nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt hat. Wer sich allerdings einen schlechten Scherz erlaubt und die Feuerwehr trotz besseren Wissens ruft, der muss sich im Nachhinein mit den Kosten des Einsatzes auseinandersetzen. Diese können sich durchaus im vierstelligen Bereich bewegen. Außerdem ist in der Regel auch ein Bußgeld fällig.

Schwierig sind Fälle, bei denen Fahrlässigkeit an sicherheitstechnischen Anlagen eine Rolle spielt. Wenn beispielsweise ein Rauchmelder Fehlalarm gibt, dann ist zu prüfen, ob dieser nach aktuellen Richtlinien regelmäßig und sachkundig gewartet wurde. Ist das nicht der Fall, dann kann der für die Wartung Verantwortliche zur Rechenschaft gezogen werden. Je nach Wohnsituation ist das der Hauseigentümer, der Vermieter oder auch eine extern hinzugezogene Firma für Wartungsarbeiten.

Notfalltüröffnung Polizei
Photo by Markus Spiske on Pexels.com

Notfalltüröffnung durch die Polizei

Einfach ungewollt ausgesperrt oder der Schlüssel bricht unverhofft im Schloss ab – das alles ist zwar ärgerlich, aber längst kein Grund, die Polizei zu einer Notfalltüröffnung zu rufen. Die Polizei ist dann gefragt, wenn Gefahr im Verzug ist. Das ist immer dann der Fall, wenn ein begründeter Verdacht vorliegt, dass sich etwa ein Mensch in seiner Wohnung in einer Gefahrensituation befindet und sich allein nicht mehr befreien kann. Auch wenn ein Tatverdächtiger dringend gestellt werden muss, kann die Polizei eine Notfalltüröffnung vornehmen.

Die Kosten für die Notfalltüröffnung trägt die Polizei selbst

Wenn die Polizei aus gutem Grund in einer Gefahrensituation zur Notfalltüröffnung gerufen wird, dann ist die Kostenfrage in der Regel klar. Die Polizei selbst übernimmt die Kosten für dien Einsatz. Auch dann, wenn die Polizei die Notfalltüröffnung nicht alleine vornehmen kann und etwa die Feuerwehr zusätzlich ausrücken muss. Die Feuerwehr unterstütz die Beamten dann in der Regel mit professionellem Gerät, etwa Werkzeug zur Türöffnung oder mit einer Drehleiter, um beispielsweise durch offene Fenster einzudringen. Insbesondere dann, wenn ein Brand vorliegt oder vermutet wird, ist natürlich die Feuerwehr zusätzlich zur Polizei gefragt. Polizei und Feuerwehr gehen bei der Türöffnung aufgrund der knappen Zeit recht brachial zu Werke und arbeiten beispielsweise mit einem Ziehfix zum Entfernen des Türschlosses. Aber auch der Klassiker Brechstange kommt immer wieder zum Einsatz.

Fahrlässigkeit und Vorsatz können teuer werden

Wird die Polizei zu einer Notfalltüröffnung herangezogen, die auf vermeidbaren Gefahren beruht, kann es anschließend teuer werden. Das kann beispielsweise dann der Fall sein, wenn ein Rauchmelder einen Fehlalarm gibt und damit zur Notfalltüröffnung führt. Stellt sich anschließend heraus, dass der Rauchmelder aufgrund mangelhafter Wartung einen Fehlalarm gegeben hat, kann die für die regelmäßige Wartung des Melders zuständige Person zur Rechenschaft herangezogen werden.

Noch teurer kann es bei vorsätzlichem Falschalarm geben. Wer die Polizei zur Notfalltüröffnung ruft und genau weiß, dass keine Gefahr im Verzug ist, muss nicht nur die Kosten des Einsatzes tragen, sondern zusätzlich mit einem Bußgeld rechnen.

Feuerwehr Ausbildung für die Notfalltüröffnung
Photo by Anna Shvets on Pexels.com

Feuerwehr Ausbildung für die Notfalltüröffnung

Sich Zugang zu verschlossenen Räumen über Wohnungstüren, Haustüren, Fenster oder Terrassentüren zu verschaffen, wird immer schwieriger. Sicherheitstechnik sorgt dafür, dass sich selbst renommierte Schlüsseldienste gelegentlich bei der Türöffnung die Zähne ausbeißen. Bei der Feuerwehr, die zu einer Notfalltüröffnung ausrückt, sieht es da nicht besser aus. Daher muss die Feuerwehr auf eine Ausbildung zur Notfalltüröffnung setzten, um neue Praktiken zur Notfalltüröffnung zu vermitteln. Ziel ist immer, das Maß der Zerstörung, das durch die Türöffnung entsteht, so gering wie möglich zu halten. Dennoch darf keine wertvolle Sekunde in Gefahrensituationen verschenkt werden.

Die Grundlagen bei der Feuerwehr Ausbildung zur Notfalltüröffnung

Bevor es an die praktischen Unterweisungen für die Notfalltüröffnung geht, werden bei der Feuerwehr Ausbildung zunächst generelle Grundlagen vermittelt. Dazu gehören allgemeine rechtliche Fragen und auch das Erkennen von Gefahrensituationen. Es geht zunächst in der Theorie um die unterschiedlichen Verschlusssysteme in Kombination mit den geltenden Sicherheitsstandards und wie beidem in einer Notfallsituation richtig begegnet wird. Trainiert wird das taktische planen des Einsatzes und der damit korrekte Umgang mit gängigen Öffnungswerkzeugen.

Von der Theorie der Notfalltüröffnung bis hin zur Praxis in der Feuerwehrausbildung

Einer der wichtigsten Punkte bei der Feuerwehrausbildung zur Notfalltüröffnung ist wohl die Wahl der richtigen Öffnungstechnik. Dabei wird unterschieden zwischen zerstörungsfreien, zerstörungsarmen und zerstörenden Techniken. Durch das korrekte Einschätzen einer Gefahrensituation wird in der Feuerwehr Ausbildung klar vermittelt, in welchem Fall welche Technik klar zu bevorzugen ist. Zwar ist wenig Zerstörung immer gefordert, im Zweifel steht aber jedes Menschenleben vor einer Beschädigung von Schloss oder Tür.

Praktisch wird die Feuerwehr Ausbildung dann mit dem Üben manipulativer Öffnungstechniken als Simulation zu Beginn. Im weiteren Verlauf geht es dann tatsächlich an eine Notfalltüröffnung mit einem kompletten Erkundungslauf zur Einschätzung der Gefahrenlage. Bei der Notfalltüröffnung geht es beispielsweise um die Arbeit mit einem Ziehfix oder das Aufbohren oder Auffräsen eines Schließzylinders.

Notfalltüröffnung - Welches Werkzeug kommt zum Einsatz?
Photo by Tony Pham on Pexels.com

Notfalltüröffnung – Welches Werkzeug kommt zum Einsatz?

Kommt es zu einer Notfalltüröffnung, dann liegt dafür eine Notfallsituation zugrunde. Oft sind Personen betroffen, die in Ihrer Wohnung einen Unfall hatten oder gesundheitliche Probleme bekommen haben, die ihnen ein Öffnen der Tür nicht mehr ermöglichen. Aber auch ein Brand oder ein Wasserrohrbruch kann eine Notfalltüröffnung herbeiführen. In jedem Fall ist bei einer solchen Notfalltüröffnung Eile geboten, sodass die eigentliche Türöffnung ziemlich brachial ausfallen kann. Aber welche Werkzeuge kommen dabei eigentlich zum Einsatz?

Unterschiedliche Methoden und Werkzeuge für die Notfalltüröffnung

Der Klassiker schlechthin bei der Notfalltüröffnung ist das Eintreten der Tür. Das verlangt kein Werkzeug, geht meist schnell und ist zielführend. Allerdings entsteht hier auch der größte Schaden. Ferner besteht die Gefahr, dass sich eine in Not geratene Person direkt hinter der Tür befindet und verletzt werden könnte. Daher haben sich im Laufe der Jahre immer neue Methoden und Werkzeuge etabliert, die ebenfalls zügig eine Tür öffnen, den Schaden und eventuelle Gefahren aber deutlich reduzieren.

Zum üblichen Werkzeug bei der Notfalltüröffnung gehört außerdem die Drehleiter, da in etlichen Fällen der Zugang zu verschlossenen Räumen etwa über Fenster oder einen Balkon einfacher ist, als über den Haupteingang.

Aus dem Werkzeug Sortiment für Notfalltüröffnungen

Zu den häufigsten Werkzeugen gehört heute insbesondere der Ziehfix. Mit ihm lassen sich die unterschiedlichsten Schließzylinder binnen kürzester Zeit entfernen, sodass die Tür sich öffnen lässt. Der entstehende Schaden ist dabei mit dem Ersatz des Schließzylinders relativ gering. Je nach Tür und Schloss können aber auch verschiedene Türöffnungsdrähte zum Einsatz kommen. Sie hinterlassen bei richtiger Anwendung praktisch gar keinen Schaden und sind daher natürlich nach Möglichkeit vorzuziehen. Muss es doch gewaltsamer vonstattengehen und hilft der Ziehfix nicht weiter, kann eine Zylinderfräse oder ein Knackrohr für den Schließzylinder für die Notfalltüröffnung verwendet werden. Für gekippte Fenster gibt es ebenfalls ein Werkzeug, mit dem sich Rettungskräfte schnell einen Zugang verschaffen können.

Call Now ButtonTelefon
%d Bloggern gefällt das: