Welches Fahrradschloss ist am sichersten

Welches Fahrradschloss ist am sichersten?


Spätestens dann, wenn man ein Fahrrad mit einem gewissen Wert sein Eigen nennt, stellt sich die Frage nach einem passenden Fahrradschloss. Der Markt gibt jede Menge Modelle her, von sehr preiswert bis luxuriös-teuer. Es lohnt sich also, einmal genauer auf die unterschiedlichen Schlosstypen zu schauen und herauszufinden, welches Fahrradschloss am sichersten ist.

Sind schwere Fahrradschlösser am sichersten?

Einfache Falt- oder Kettenschlösser sind preiswert in der Anschaffung und sie lassen sich einfach mitnehmen, da sie sich kompakt zusammenlegen lassen. Das Material, also Kette oder Stahlseil, ist dabei eher dünn ausgelegt und bietet keinen großen Schutz vor Diebstahl. Ein kleiner Schnitt mit dem Bolzenschneider reicht schon aus. Größere und schwere Bügelschlösser stellen einen Dieb schon vor eine ganz andere Herausforderung, denn mit dem Bolzenschneider ist hier nicht mehr viel zu machen. Man könnte also tatsächlich sagen, dass schwere Schlösser generell auch sicherer sind. Wenn da nicht der Schließzylinder wäre, der ebenfalls in seiner Qualität variieren kann. 

Hochwertige Schließzylinder machen das Fahrradschloss sicher

Ein professioneller Fahrraddieb zieht heute nicht mehr unbedingt mit schwerem Werkzeug los um Fahrradschlösser tatsächlich zu knacken, er ist vielmehr zu einem Feinmechaniker geworden, der die besonderen Eigenschaften der Schließzylinder kennt. Dazu verfügt er über einen Lockpicker, ein Werkzeug, das auch Schlüsseldienste für ihre Arbeit verwenden. Mit ihm können die Sperrbalken in einem Schließzylinder wie mit einem Schlüssel in die richtige Position gebracht und das Schloss damit geöffnet werden. Das klingt einfach, bedarf aber intensiver Übung und Erfahrung. Außerdem sind besonders hochwertige Schlösser auch in dieser Hinsicht immer öfter abgesichert, sodass ein Dieb schon im Vorfeld über die verschiedenen Schlosstypen informiert sein muss.

Bleibt noch die Frage, ob smarte Fahrradschlösser die sichere Alternative sind. Sie haben statt des üblichen Schließzylinders ein elektronisches Schloss, dass per Smartphone gesteuert werden kann. Ein an sich guter Grundgedanke, der allerdings das regelmäßige Aufladen des Akkus im Schloss verlangt.