Haustür Notdienst

Wenn die Haustür zuschlägt, dann ist der Anruf beim Notdienst sicher eine gute Option. Allerdings ist das nicht in jedem Fall nötig, denn man kann sich auch in vielen Fällen selbst und relativ einfach helfen. Die klassische Methode mit der Kreditkarte ist dafür ein gutes Beispiel, das bei nur zugefallenen Türen funktioniert. Dabei ist die Kreditkarte aber gar nicht das optimale Werkzeug, da die Karte eigentlich etwas zu klein und zu dick ist.

Mit Plastik den Haustür Notdienst einfach ersetzen?

Wenn die Karte ausscheidet, was ist dann das richtige Werkzeug? Ein Stück Plastik, das größer und dünner als die Karte ist. Im Idealfall funktioniert ein passend zugeschnittenes Stück Plastik aus einer handelsüblichen Trinkflasche. Dieser Kunststoff ist ausreichend dünn und damit flexibel, ist aber dennoch stabil genug, um erfolgreich sein zu können. Das Vorgehen ist recht simpel: Die Karte wird einfach am oberen oder unteren Ende der Tür zwischen Rahmen und Blatt geschoben. In Schlossnähe befindet sich die Türfalle, die die Tür geschlossen hält. Mit der Karte lässt sich die Falle bei leichtem Ruckeln an der Tür zurückschieben und die Tür wieder öffnen. Achtung: Diese Methode funktioniert nur bei Türen, die nach innen aufgehen. Ist das nicht der Fall, ist doch der Haustür Notdienst der richtige Ansprechpartner. 

Einbrecher haben es genauso einfach!

Was beim ungewollten Aussperren den Haustür Notdienst ersparen kann, macht es Einbrechern besonders leicht. Denn sie können mit einem entsprechenden Stück Plastik gut umgehen und öffnen in Sekunden jede Tür, die nicht abgeschlossen ist. Darum ist jedem zu empfehlen, seine Haustür aus Sicherheitsgründen immer abzuschließen. Einmal abgeschlossen ist dabei nur eine leichte Sicherung, zweimal abgeschlossen ist deutlich sicherer. Natürlich kann eine abgeschlossene Haustür dann nicht mehr einfach mit einem Stück Plastik geöffnet werden, wenn der Schlüssel verloren geht. Dann bleibt wirklich nur der Haustür Notdienst als Option.