Notöffnung Auto

Diese Tricks können helfen!

Notöffnung Auto | Es passiert fast so oft, wie an der eigenen Wohnungstür. Der Schlüssel ist weg oder vergessen und man kommt nicht mehr in seinen eigenen Wagen hinein. Ist kein Zweitschlüssel verfügbar, dann hilft nur noch die Notöffnung am Auto. Natürlich ist hier ein spezialisierter Schlüsseldienst eine gute Wahl. Gerade bei älteren Autos kann man sich aber mit ein paar einfachen Tricks selbst helfen und die Notöffnung am Auto vornehmen.

Notöffnung am Auto mit einer Schlaufe

Diese Methode funktioniert nur bei älteren Fahrzeugen, bei denen der innere Türknopf heraussteht und eine Möglichkeit bietet, eine Schlaufe einzuhängen. Neuere Fahrzeuge haben das nicht mehr, hier verschwindet der Knopf beim Verschließen in der Verkleidung. Benötigt wird für diese Notöffnung am Auto ein dünner und stabiler Faden, der in der Mitte zu einer zuziehbaren Schlaufe gebunden wird. Über den Türrahmen wird der Faden dann vorsichtig in das Wageninnere gezogen. Die Kunst besteht nun darin, die Schlaufe um den Türknopf zu legen und sie dann zuzuziehen. Ist das gelungen, reicht ein beherzter Zug am Faden und die Tür lässt sich entriegeln. 

Mit einem Tennisball die Notöffnung vornehmen

Ein Tennisball kann wahre Wunder bewirken, sofern die Zentralverriegelung des Wagens per Unterdruck funktioniert. Benötigt wird für diese Form lediglich ein handelsüblicher Tennisball. In ihn wird ein Loch bis maximal einem Zentimeter Durchmesser gebohrt. Dafür wird nicht unbedingt ein Bohrer benötigt, ein Nagel oder eine grobe Schraube erfüllen auch ihren Zweck. Aber Vorsicht nicht auf der anderen Seite durchbohren!

Ist der Tennisball vorbereitet, muss er nur mit seiner Öffnung genau auf das Schlüsselloch am Fahrzeug aufgesetzt werden. Ein kräftiger Druck mit der Handfläche auf den Ball erzeugt dann im Schloss einen Überdruck, der das Schloss dazu bringen kann, aufzuspringen. Gelegentlich sind mehrere Versuche nötig, aber letztlich funktioniert diese Methode der Notöffnung am Auto einfach und hinterlässt in der Regel keine Beschädigungen.